1

Sonntag, 18. März 2012, 11:09

Neuer Teich und Egel dabei. Handlungsbedarf oder in Ruhe lassen?

Liebe ZVF-Freunde,

so nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder!

Bevor ich nun meine Frage stelle hier eine kurze Vorgeschichte:

Wir sind im letzen Jahr in ein Haus zur Miete gezogen und in unserem Garten ist auch ein kl. Teich mit ca 3000m³, den ich mit Begeisterung unter meine Fittiche genommen habe.
Da dieser Teich noch nie einen Filter gesehen hat und auch fast nur in der Sonne steht, ist dieser eine ziemliche Brühe und letzen Spätsommer habe ich beschlossen, diesen zu Generalsanieren. Und ich muss sagen es kam furchtbares an die Luft. Neben 70 Goldfischen (davon die Hälfte über 30cm) ist eine Monsterseerose (Durchmesser ~1m) und eine Uferbepflanzung von ca 80kg Gewicht ans Tageslicht gekommen. Nun ja ich habe alle Pflanzen daraufhin in Teichtöpfen gepflanzt und meinen Kompost neue Nahrung gegeben (Die Seerose hat nun noch einen Durchmesser von 1cm). Da ich auf die Schnelle keine Abnehmer für die Fische gefunden habe, sind diese vorerst wieder in den Teich gewandert.
Über die Wintermonate habe ich einen Filter mit UV-Lampen besorgt (einen Heissner F9000-00) und gestern die zweite Phase der Generalsanierung begonnen. Das Wasser wurde nochmals ausgetauscht, der Filter gestartet und die Fische auf 15 mittelgroße bis kleine (ich möchte noch ein paar Shubunkis (10?) einsetzen) reduziert. Die Uferpflanzen und die Seerose haben den Radikalschnitt anscheinend überlebt, denn sie treiben wieder aus.
Was aber gestern ans Licht gekommen ist, macht mir etwas sorgen:

Im Teich (sowohl an der Folie als auch in den Teichtöpfen) waren überall ca 0,5-1cm lange Egel.
Ich konnte anhand von Fotos im Internet nicht genau bestimmen um welche Egel es sich handeln. An den Fischen haben jedoch keine gehangen. Komischerweise habe ich im Spätsommer keine Egel gefunden.
Nun zu meinen Fragen:
Wo kommen die her, wenn diese letzes Jahr noch nicht da waren?
Sind diese eine Gefahr für die Fische?
Müssen die Egel raus? Und wenn wie?
Viele Grüße und Danke schon mal!
Jenny
Viele Grüße

Jenny

2

Montag, 19. März 2012, 09:29

Solange es keine Fischegel sind ist alles OK.
Egel und Mückenlarven habe ich auch ím Filter und im Teich.

P.S. Jetzt ist ein sehr ungünstiger Zeitpunkt um was am Teich zu machen.
Die Fische sind noch, vom Winter, geschwächt und der Streß tut denen nicht gut.
Die veränderten Wasserwerte und die starke Temperaturschwankung ist auch nicht gerade förderlich.
Gruß Ralf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »razor72« (19. März 2012, 09:31)


3

Montag, 19. März 2012, 19:07

Hi Ralf,

und woher weiß ich welche Egel es sind? Wie schon gesagt, laut Fotos im Internet konnte ich nicht die Art bestimmen. Oder soll ich einfach abwarten ob irgendwann welche an den Fischen hängen? Wenn es Fischegel wären, was wäre zu tun?
Zu deiner Bemerkung: Das es nicht gerade die optimalste Zeit ist, weiß ich selber, aber das nächste freie Wochenende wäre erst im Mai und das glaube ich schon etwas zu spät. Zum einen hat das Wasser eh schon etwas faulig gerochen und zum anderen wäre dann die Leichzeit. Naja ist eh schon zu spät und ich hoffe nicht, dass solche Großaktionen in nächster Zeit wieder fällig werden. Fisch habens bis jetzt soweit gut überstanden.
Viele Grüße

Jenny

4

Dienstag, 20. März 2012, 08:34

Meist sind es harmlose Egel die den Fischen nichts tun.
Wenn du welche an den Fischen entdeckst wird es Zeit zu handeln.

Du hast 2 Möglichkeiten:
1. Fische fangen und ein 3%-iges Kurzzeitsalzbad machen.
Max. Dauer 15 Minuten, wenn der Fisch kippt muß er sofort wieder ins Süßwasser.

2.Diflubenzuron 20mg auf 1000l. Schutzkleidung und Handschuhe tragen. Nicht überdosieren, lieber etwas weniger nehmen.
(Wirkt aber erst ab 15°C)

Gruß Ralf

Social Bookmarks