Sie sind nicht angemeldet.

Ads


Social



1

Freitag, 28. Mai 2004, 09:02

skalare im 60 l becken

hallo.

ich würd gern mal eure meinung hören.
nach allem was ich hier gelesen hab sind ja 200l unterstes minimum für skalare. mein händler hat mir gesagt 60l wär voll ok für n pärchen. wenn er das jedem erzählt gibt es doch unzähle tiere die leiden müssen. kann man da nix gegen tun?

MfG
und denkt immer an die Tiere
Dersmu

2

Freitag, 28. Mai 2004, 09:05

Hallo Dersmu,

vielleicht hat Dein Zoohändler eine Null vergessen und meinte 600 Liter? :))

Die Aussage von ihm ist wirklich unglaublich. Vielleicht kann man ihm in freundlicher Weise mal ein Nachschlagewerk vorlegen, in dem die Mindestmaße für Skalarhaltung beschrieben werden. Mit Gewalt und Aggressionen wird man ihn wohl kaum überzeugen können.

Gruß,
Amazonas

3

Freitag, 28. Mai 2004, 09:24

nein agressiv werd ich bestimmt nicht.
mit der null das kann eigentlich nicht sein da ich ihm die ungefähre größe gezeigt hab (pi*daumen)
ich werd ihn mal drauf hinweisen.
vielleicht hat er ja internet da kann ich ihm mal diese seite empfehlen.
meine bedenken sind nur wenn er da so eine falschaussage macht kann es ja auch so kommen das er bei anderen anfragen immer sagt das passt schon nur um die tiere los zu werden.

MfG
und denkt immer an die Tiere
Dersmu

4

Freitag, 28. Mai 2004, 09:57

Hi Dersmu,

Deine Sorge ist durchaus begründet. Es gibt genug Verkäufer, die nur auf das Geld schauen und die unmöglichsten Fisch-Zusammenstellungen verkaufen bzw. falsche Angaben zur Haltung machen. - Dieses Thema hatten wir hier im Forum auch schon mal diskutiert. Viele haben so ihre Erfahrungen gemacht mit Zoo-Fachhandeln.

Eine Alternative zum Zooladen wäre der Kauf von Fischen auf Fischbörsen (Zierfischvereine) oder ein Tausch bei anderen Aquarianern. Oder die Suche in unserer Rubrik "Biete/Suche" ;)

Aber ab und zu gibt es ja auch noch vernünftige Verkäufer. Eine Liste von positiv empfohlenen Zoogeschäften findest Du übrigens hier.

Gruß,
Amazonas

5

Freitag, 28. Mai 2004, 10:05

Das Problem ist, daß viele nicht unbedingt nur aufs Geld schauen, sondern es meist einfach nicht besser wissen.
Ein Fachverkäufer muß ja keine gesonderte Ausbildung haben, das sind oft unqualifizierte Arbeitskräfte, die nunmal viele Jobs haben können.
Selbst wenn der Arbeiter eine qualifizierte Ausbildung hat, so besteht für ihn kein Zwang, sich fortzubilden. Und gerade in der heutigen Zeit wird einem dann viel Zeug erzählt, was nicht stimmt.
Deshalb kannst du eigentlich in keinem Geschäft Beratung erwarten (egal ob Kleidung, EDV, Zoohandel etc.), das ist ein schlimmer Fehler, den viele machen.
Ein Fachhandel heißt so, weil er speziell Dinge aus einem Fachbereich (meist dafür etwas oder sehr viel teurer) verkauft, nicht, weil die Mitarbeiter davon was verstehen. Er tritt einfach nur als Reseller auf, das ist ja heute schon bei Waren so, die früher traditionell frisch gemacht wurden (Bäcker, Metzger etc.).

6

Freitag, 28. Mai 2004, 10:26

Hallo Dersmu,

wer Zierfische ausstellt und/oder gewerblich verkauft, muss nach §11 Tierschutzgesetz einen Sachkundenachweis (Prüfung) beim Amtsveterinär ablegen. Leider reicht es aus, wenn eine Person in diesem Geschäft diesen Nachweis (dabei geht es um Fragen der Haltung, Pflanzen, Krankheiten, Wasserchemie etc.) besitzt. Wer so einen Nachweis erbracht hat, sollte eigentlich wissen, dass Skalare einen gewissen Platzbedarf haben.
Die Realität sieht leider so aus, dass der durchschnittliche Aquarienfisch 2 Monate lebt (war doch so, oder?)... mit ein Grund dafür sind sicherlich solche " Beratungen ".

Du kannst deinen Händler ja mal nach diesem Sachkundenachweis (nennt sich S11, wenn er Süßwasserfische verkauft, T11 für Terraristik, M11 für Meerwasser) fragen.

Der Pterophyllum scalare wird in der Literatur mit einer Höhe von 26cm angegeben, Länge 15cm.

Wir basteln uns einen Skalar:


1. Schritt: Bei einem DIN A4 Blatt werden oben und an einer Seite 5 cm Papier umgefaltet oder abgeschnitten (rote Linie)
2. Schritt: oben und unten werden die Ecken umgeschlagen, damit ein Dreieck entsteht (ungefähr die Mitte der Höhe treffen) (grüne Linie) - es kann auch noch ein Auge eingezeichnet werden.
3. Schritt: jetzt haben wir die Maße eines ausgewachsenen Pterophyllum scalare - mit diesem Modell gehen wir zum Händler und halten das Modell an ein 60er Becken (oder stellen es rein). Kommt nun immer noch die Aussage, dass das schon passt - dann einen Lachanfall bekommen und gehen.
Kommt die Aussage: " Der Fisch passt sich schon dem Becken an" antworten wir: "Und wenn ich eine Dogge ab dem Welpenalter in einer Besenkammer halte bleibt sie so klein wie ein Cocker Spaniel? - Und wenn man ein 5 jähriges Kind in der Besenkammer hält wird es nur 1,10m groß? Ein kleines Aquarium verändert also die Gene der Fische, die für die Endgröße verantwortlich sind? Gentherapie ist leider verboten" - bekommen trotzdem einen Lachanfall und gehen ebenfalls.

mfg

daniel

7

Freitag, 28. Mai 2004, 10:31

Die Falschberatung kommt auch machmal daher, das die Verkäufer unter Strom stehen / wenig Zeit pro Kunden haben und manche Frage oder Einwand vergessen.
Das passiert einem guten Verkäufer nicht in dem Mass, wie es einem schlechteren passiert.

Die Sache mit den Falschaussagen ist teilweise unkenntnis und teilweise Ignoranz aus Profitsucht.
Wobei ich das letzte als wiederlichste Sache empfinde.

[Edit]
Tyndal war schneller wie ich! Etwas sarkastisch, aber absolut brillant!!! :D

Goldfisch

unregistriert

8

Freitag, 28. Mai 2004, 10:50

Hallo,
der Sachkundenachweis ist leider kein Garant dafür, dass der verkäufer auch wirklich Ahnung hat. Man kann sich einen sehr schönen und informativen Ordner beim VDGH bestellen, der Händler und auch Privatleute auf diese Prüfung vorbereiten soll. Würde nach dem Ordner auch geprüft werden, wäre das kein Problem. Ich habe vor knapp 1 1/2Jahren die Sachkunde abgelegt und war vorher total nervös und habe diesen sch*** Ordner bald auswendig gelernt.
Die Prüfung war ungefähr so:
P(Prüfer): Wo leben Fische?
I(ich): im Wasser.
P: Welche Arten gibt es?
I: Arten?
P:Ja, wo leben die?
I: meinen sie Süß-;Meerwasser?
P:Genau, und worin unterscheidet man noch?
I:Warm-und Kaltwasser?
P:Genau, welche Temperaturen sind den für die meisten Warmwasserfische ok?
I: Würd sagen so zwischen 24-28°, es gibt da aber auch...
P:ok, das reicht schon, ich danke für das Gespräch, die Urkunde wird ihnen demnächst zugeschickt.

Das war meine Prüfung, ich glaube mehr muss dazu nicht gesagt werden, wenn jemand mit stolz behauptet, dass er seine Sachkunde abgelegt hat.EIn besseres Kriterium ist meiner Meinung nach, wenn der Verkäufer selbst Aquarianer ist, dann kann man schon eher davon ausgehen, dass er Ahnung hat.
Gruß Sabrina


Social Bookmarks