1

Montag, 1. Februar 2010, 09:48

welcher kl. Filter für Garnelenbecken 54l?

Hallo,

bin gerade am planen für ein reines Wirbellosenbecken. Kann mir jemand einen Filter empfehlen, der leise klein und garnelentauglich ist?

Viele von euch haben diese Filterschwämme, aber gibt es einen richtigen für ein 60er Becken. Membranpumpen sind doch recht laut?

Überlege auch schon so einen Dennerle Eckfilter XL, aber die kosten auch wieder fast 30 €.

Hat jemand vielleicht einen Tipp für mich?
Gruß Ina

180 L Becken 100x40x50, 24C, ph 7,0 KH 7 Nitrit 0,00 Nitrat , Fe 0,0
Besatz: 2 AW, 3 dornis, 2 m 4 w. Platys, Algenganelen ???,10 Galaxybärblinge

2

Montag, 1. Februar 2010, 10:28

Moin,
HMF über Eck bauen und ne 5€ Jebao Pumpe dahinter.
Das ist preiswert, leise und garnelensicher!
Lieben Gruß,
Kay

3

Montag, 1. Februar 2010, 10:38

RE: welcher kl. Filter für Garnelenbecken 54l?

Hallo Ina,

im Prinzip reicht für ein reines Wirbellosenbecken ein kleiner Schwammfilter, der durch eine Membranpumpe angetrieben wird. Die Lärmentwicklung dieser Pumpen ist recht unterschiedlich, jeder Mensch empfindet das anders, entweder als störend oder als kaum auffallend..... die Elite 799 haben wir mal ganz leise bekommen, seit sie mit Paketband festgeklebt ist ;)

Eine gute Alternative sind mE die Rucksackfilter, allerdigs müßtest du da wohl eine Aussparung an der Abdeckung sägen. Gibt's von Aquaclear und Eheim.

Auf das Ansaugrohr machst du da noch einen "Vorfilter" aus mittlerer Filtermatte, dann ist das absolut garnelensicher. Läuft bei mir seit einigen Jahren problemlos.

Einen Innenfilter, der doch häufiger gereinigt werden muß, mit übergezogenem Damenstrumpf garnelensicher zu machen, ist eher eine Notlösung, und bei jeder Reinigung ein unnötiger Aufwand - abgesehen davon, dass das zB beim Stingray kaum möglich ist.
Gruß
Alex
If I could offer you only one tip for the future, sunscreen would be it. The long term benefits of sunscreen have been proved by scientists whereas the rest of my advice has no basis more reliable than my own meandering experience. BAZ LUHRMANN

4

Montag, 1. Februar 2010, 14:18

RE: welcher kl. Filter für Garnelenbecken 54l?

Hallo

danke schon mal für die Tipps :)

War so am Durchsuchen von Aq-Schrank da sprang mir doch glatt die Pumpe Elite 800 des Sprudelsteins vor die Nase :-D
Als diese dann auch noch funktionierte war die Freude groß =)
Nach weiterem Durchforsten des Schrankes entdeckte ich auch noch einen Sera L Filterschwamm mit Zubehör. Wusste gar nicht mehr dass ich den habe. :rolleyes:Da fiel mir aber ein für was ich diesen mal gekauft hatte. Vor einigen Jahren hatte ich mal Corys-Nachwuchs und da habe ich dieses System benutzt :rolleyes:
jetzt meine Frage damit könnte doch die Filterung klappen, oder?
Gruß Ina

180 L Becken 100x40x50, 24C, ph 7,0 KH 7 Nitrit 0,00 Nitrat , Fe 0,0
Besatz: 2 AW, 3 dornis, 2 m 4 w. Platys, Algenganelen ???,10 Galaxybärblinge

5

Montag, 1. Februar 2010, 15:44

RE: welcher kl. Filter für Garnelenbecken 54l?

Hallo Ina

Zitat

Original von Ina
jetzt meine Frage damit könnte doch die Filterung klappen, oder?


Ja, klar! Leg los =)

Grüße,
Ulrico
Die Erwartung an meine Arbeit besteht im übertragenen Sinne darin,
mit entsprechender Förderung auch ein dreibeiniges Kaltblut
beim Springturnier zum Sieg zu führen. ;)

6

Montag, 1. Februar 2010, 16:56

Danke,

Also die Technik ist dann mal da :)
Jetzt noch mal ne Frage. Braucht man einen Bodendünger für das Becken, wenn ja welchen? Muss da was beachtet werden wegen den Garnis? Wollte schwarzen Kies ins Becken kann mir jemand einen bestimmten empfehlen oder ist es gleich ob gefärbter od. Naturkies?
Gruß Ina

180 L Becken 100x40x50, 24C, ph 7,0 KH 7 Nitrit 0,00 Nitrat , Fe 0,0
Besatz: 2 AW, 3 dornis, 2 m 4 w. Platys, Algenganelen ???,10 Galaxybärblinge

7

Montag, 1. Februar 2010, 20:59

Hi,

Bodendünger brauchst Du in Garnelenbecken üblicherweise nicht, da die Becken meist nicht sehr groß/hoch sind, die Bodenschicht meist weniger als 7cm beträgt und somit groß- und umfangreich werdende Pflanzen wie Cryptocorynen oder Echinodoren, die den Dünger über die Wurzeln aufnehmen würden, eher ausscheiden.
Da sollten ja überwiegend feinfiedrige Pflanzen rein wie Javamoos, Hornkraut, Nixkraut und die nehmen den Dünger übers Blatt auf.

Bei schwarzem Kies kannst Du mal hier oben in der Leiste die Such-Funktion bemühen. Da gab es schon Tipps. Den Glanzkies der Firma Vitak***t solltest Du allerdings meiden.

Grüße,
Ulrico
Die Erwartung an meine Arbeit besteht im übertragenen Sinne darin,
mit entsprechender Förderung auch ein dreibeiniges Kaltblut
beim Springturnier zum Sieg zu führen. ;)

8

Freitag, 5. Februar 2010, 20:38

Hallo,

danke noch mal für die Antworten. Mache mich morgen mal auf die Suche nach Kies und Zubehör. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen der Moorkien und der Mangrovenwurzel? :rolleyes: Die gehören ja in ein Garnelen-becken.
Kann ich eigentlich das Becken impfen mit Wasser aus dem gr. Becken und eventuell Mooskugeln und Nixkraut oder soll man es ganz neu einfahren?
Gruß Ina

180 L Becken 100x40x50, 24C, ph 7,0 KH 7 Nitrit 0,00 Nitrat , Fe 0,0
Besatz: 2 AW, 3 dornis, 2 m 4 w. Platys, Algenganelen ???,10 Galaxybärblinge

9

Samstag, 6. Februar 2010, 15:03

Hallo Ina,

Zitat

Moorkien und der Mangrovenwurzel? Augen rollen Die gehören ja in ein Garnelen-becken.

Nö, ist nicht zwingend, dass da ne Wurzel drin sein muß.

Zitat

das Becken impfen mit Wasser aus dem gr. Becken und eventuell Mooskugeln und Nixkraut

Kannst Du so machen. Allerdings sind die "nützlichen" Bakterien nicht frei im Wasser, so dass die Verwendung des Wassers nichts "Animpft". Da mußt Du schon Mulm oder noch besser etwas Filterschmodder aus dem großen Becken so vor den Filter im kl. Becken geben, dass es in den Filter des kleinen Beckens gelangt. Dann ist der "angeimpft".

Grüße,
Ulrico
Die Erwartung an meine Arbeit besteht im übertragenen Sinne darin,
mit entsprechender Förderung auch ein dreibeiniges Kaltblut
beim Springturnier zum Sieg zu führen. ;)

10

Samstag, 6. Februar 2010, 22:07

Hallo,

Also morgen startet das Projekt Nelen-AQ :] Hab doch ne Wurzel geholt und Lochstein. Schiefer folgt.
Jetzt noch mal eine Frage. Wollte das Becken ohne Heizung laufen lassen. Es gibt ja schon Garnelenarten dies kühler mögen, aber wie sieht es mit den Schnecken aus? Hätte gerne eine größere Schnecke für die Temp. Auch ist unser Wasser echt weich gibt es vielleicht bei den Garnis Probleme weil viele eher etwas härterer Wasser wollen. ?(

hat da vielleicht jemand von euch noch eine Idee?

Gruß Ina

180 L Becken 100x40x50, 24C, ph 7,0 KH 7 Nitrit 0,00 Nitrat , Fe 0,0
Besatz: 2 AW, 3 dornis, 2 m 4 w. Platys, Algenganelen ???,10 Galaxybärblinge

Social Bookmarks