1

Samstag, 21. Februar 2009, 20:46

Unterschiedliche Garnelencharaktere

Juhu liebe Forenmitglieder!

Ist es euch auch aufgefallen?
Garnele ist nicht gleich Garnele! Nicht nur was das Äußerliche angeht...
Auch im Charakter unterscheiden sie sich teilweise.

Da ich mittlererweile mehere Garnelenarten halte, ist mir das aufgefallen. Geht es euch genauso? Was sind eure Erfahrungen?

Meine Bienengarnelen sind die scheusten und schüchternsten. Sie leben sehr versteckt und sind ziemlich schreckhaft. Ich brauche viel Glück, um mal ein Tier im Becken zu finden. ;-(

Die Blue Pearls dagegen sind da ganz anders. Sie sind nach meinen Beobachtungen am schwimmfreudigsten. Sicherlich sind auch sie vorsichtig, doch lange nicht so scheu wie die Bienengarnelen.

Die Crystal Reds sind da fast zutraulich. Beim Wasserwechsel kann es schon vorkommen, dass die ein oder andere Garnele auf die Hand hüpft und anfängt zu "grasen" - eine tolle Massage so ganz nebenbei. Sie sind auch die Klettermaxe unter meinen Krabblern ^^

Die Yellow Fire bleiben da eher auf dem Boden der Tatsache. Sie sind oft am Boden unterwegs - einen Ausflug ins Javamoos scheuen sie dagegen nicht, da trauen sie sich auch in höhere Aquariengebiete...

Ganz schön interessant. ;)
[size=12]
[/size]

2

Samstag, 21. Februar 2009, 20:52

RE: Unterschiedliche Garnelencharaktere

Hallo Wild,

das ist schön das du das schreibst habe erst heute welche geschenkt bekommen habe jetzt schon mehrmals geschaut wo sie sich rum treiben. Aber echt versteckkünstler. Echt fast zu übersehen. Habe jetzt mal angefragt bei der Person von de ich die bekommen habe welche das sind. Malsehen :-)

3

Dienstag, 24. Februar 2009, 19:58

Hallo Kathy,

ich hab ja seit etwas mehr wie 2 Wochen rote Nashorngarnelen.
Die kleineren verstecken sich bei mir in der Wasserpest, aber die größeren paddeln auch total selbstbewusst mitten durch die Glühlichtsalmler.
Mir kommt es vor, als ob sie die Glühlichter recht frech angrinsen :-)

Ich hab bisher nur 2-3x gesehen, dass eine Garnele auf dem Boden unterwegs war. Die meiste Zeit befinden sie sich so ca. 10 - 15 cm unter der Wasseroberfläche.

Richtig beim Fressen auf dem Boden hab ich sie noch nicht gesehen. Entweder ich biete ihnen nicht das richtige an, oder sie finden in den Pflanzen noch genügend. Nur wenn ich die Filterwatte beim Wasserwechsel in einer Aquariumecke etwas ausdrücke, dann kommen einige herbei und fangen an alles zu durchwühlen. Auch am Boden.
Viele Grüße, Sonja


112 LiterAquarium
2 Apistogramma borelli opal
3 Glühlichtsalmler,
6 rote Phantomsalmler
5 marmorierte Panzerwelse

4

Donnerstag, 28. Januar 2010, 01:46

Ich hab in meinem Gesellschaftsbecken 4 Glasgarnelen... die treiben sich eigentlich überall rum. selbst in die Höhle meiner Welse krabbelt manchmal eine rein..... aber auch verdammt flink.

5

Donnerstag, 28. Januar 2010, 09:24

Hey,

also ich habe ja jetzt auch Crystal Reds und obwohl ich nur 3 Stück auf 112l habe sehe ich alle 3 ziemlich häufig. Meine sind frech ohne Ende ^^ Ich kann immer mal wieder beobachten, wie ein Kardinal zu ihr hin schwimmt und sie anstubst, die Garnele hüpft dann erst schreckhaft nach oben und auf dem Weg nach unten direkt in Richtung Fisch, welcher dann panisch die Flucht ergreift *g* Ansonsten lassen die sich auch von nichts stören, weder von Strömung, von den Welsen oder von den Schnecken. Sie ziehen ganz gemütlich ihre Runden und wühlen den Sand, die Pflanzen, oder auch mal die Apfelschnecke um :-D

MfG
Thomas

240l - Gemeinschaftsbecken (Demnächst Zanganjika für Multis und Burundis)
60l - Neolamprologus multifasciatus (Nach dem frei werden ist Meerwasser geplant)

Social Bookmarks