1

Freitag, 25. Dezember 2009, 21:38

Fischbabys - Bitte um Hilfe :)

Hallo liebe Aquarianer,

ich habe meine Guppys und Neons jetzt einige Zeit lang schwimmen lassen und immer wieder mein dickes Guppy-Weibchen beobachtet, es war schon so dick als ich es bekommen habe, aber wurde nie dünner.
Jetzt - nach 4 monaten ist es auf einmal dünn! Auf den zweiten Blick sind mir dann vorgestern auch die Frisch gekommenen Jungfische aufgefallen.

ca. 1cm lang und grau

Jetzt habe ich sie natürlich von den Großen getrennt und in ein schwimmendes 'Schwangerschaftsbecken' gegeben.

Und hier meine Fragen:

1. Was kann ich ihnen als Futter anbieten? - Bis jetzt habe ich normales Futter zerkrümelt - sie fressen es auch etwas, aber nicht viel..

2. Ab wann fangen sie an sich zu färben?

3. Wann kann man sehen ob W oder M?

4. Welche Farbkombinationen sind es evtl?
Männchen: schwarz bis dunkelblau - kurz bis mittellanger Schwanz
Weibchen: Körper : weiß bis durchsichtig bzw. cremefarben Flosse: Oranglich

siehe Fotos hier: www.myaquarium.npage.de


Ich freue mich über eure Antworten!

Liebe Grüsse,

Claudia
Liebe Grüsse,
Claudi. :)


Mein AQ mit 54L läuft seit August 2008: Guppys, Neons und Pandapanzerwelse bewohnen es seitdem! :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MyAquarium« (25. Dezember 2009, 23:39)


2

Freitag, 25. Dezember 2009, 23:52

Babys

Hallo Claudia,

mit einem Zentimeter Länge sind die Kleinen nicht mehr gefährdet.
Diese ollen Einhängebecken verhindern eher das gesunde Wachtum, da viel zu eng, zu wenig Wasserwechsel und Sauerstoff. Lass sie einfach machen und befreie sie.
Futter finden die Babys genug, keine Sorge. Sie haben es ja bislang auch gekonnt. Zerkrümeltes Futter ist OK.
Die Mutter kann noch reichlich Nachwuchs bringen, bis zu 5 Schwangerschaften sind auch ohne Männchen möglich. Solange das AQ üppig bepflanzt ist, kommen genug Babys durch. Manche würden sagen....zuviel.

Wie die Lütten später mal aussehen kann ich nicht sagen, die Mendelschen Gesetze zur Vererbung mit dominaten oder nicht dominaten Genen (auch der Vorväter) durchschaue ich auch nicht ;).

Da ich keine Guppys halte, kann ich zur Färbung nur von meinen Platys berichten. Die sind erst orange und bekommen ihre Flecken so nach 4 bis 6 Wochen.

Die Geschlechtsunterschiede bilden sich in ganz verschiedenen Zeiträumen aus. Es gibt Frühmännchen und Spätzünder.....

Upps, erstmal Glückwunsch zum Nachwuchs.

Gabi
190er: Corydoras panda, Paracheirodon axelrodi, Hyphessobrycon rosaceus & Otocinclus.
125er: Xiphophorus maculatus & L67.
025er: Neocaridina cf. zhangjiajiensis var. white & Boraras maculatus

3

Samstag, 26. Dezember 2009, 00:13

kann ich nur bestätigen.
bei mir sind die ohne jegliche sonderpflege in massen aufgetreten... und groß gewurden...
bei mir war der vater karmesinrot und das weibl leicht orange.... die neuen jungs sind jetzt in blutrot. mehr oder minder... aber generell kann man das nicht so genau sagen, da es immer unterschiedlich ist, ob ne farbe dominant ist oder net...
die erste färbung kam nach ca 5-6 wochen bei mir... kp. ob ich früh oder spätmännchen hab.
und mit ungeübten blick hab ich nach ca 3 wochen erkannt was evtl. männer werden... lag sogar mit meiner vermutung richtig

so. LG
DADA
200 L :1 Red Bruno, 3 Antennis, 1Inischer Algenfresser, 1 Prachtschmerle, 1 vermut. L34, 9 Metallpanzerwelse, 10 Rote Phantomsalmler, 12+8 Guppys.
(PH: 6,8 KH: 2° T: 25° NO2: 0 NO3: 10)
60L : 13 Neons, 6 Dornaugen, 1 KAFI, 1 Junger Antenni
(PH:7 KH5° NO2: 0 NO3:10 T:26°)
6l: Sakura nelen . TDS
10l: Quarantäne und Aufzucht. z.Z. Tellerschnecken

4

Sonntag, 27. Dezember 2009, 16:11

Danke für eure Beiträge!

Wie viel Fische könnte ich rein theoretisch behalten?

Mein Aquarium:

54L Becken

Besatz:
3 Guppy weiblich
1 Guppy männlich
3 Panzerwelse
8 Neonfische


Kann ich welche behalten oder sind es dann zu viele Fische?

Lg. Claudia
Liebe Grüsse,
Claudi. :)


Mein AQ mit 54L läuft seit August 2008: Guppys, Neons und Pandapanzerwelse bewohnen es seitdem! :)

5

Sonntag, 27. Dezember 2009, 21:14

Hallo Claudia,

Zitat

Kann ich welche behalten oder sind es dann zu viele Fische?

Ich würde es an Deiner Stelle bei der jetzigen Anzahl belassen und jeweils die entstehenden Jungfische abgeben, allenfalls ein mal verstorbenes Elterntier durch ein Junges ersetzen. Denn so wie Du es auf Deiner Homepage beschreibst, hat sich dieser Besatz ja nun quasi durch die vorangegangenen Todesfälle auf die Gegebenheiten in dem AQ von selbst "eingestellt".

Ein paar Anmerkungen hätte ich aber noch zu dem Becken:
a) Die Panzerwelse würden sich auf Sandboden sicherlich deutlich wohler fühlen.
b) Die Farben der Neons kämen auf einem mehr "naturfarbenen" Bodengrund sicher besser zur Geltung.
c) Das AQ könnte durchaus noch mehr Pflanzen vertragen.

Grüße,
Ulrico
Die Erwartung an meine Arbeit besteht im übertragenen Sinne darin,
mit entsprechender Förderung auch ein dreibeiniges Kaltblut
beim Springturnier zum Sieg zu führen. ;)

6

Montag, 28. Dezember 2009, 20:33

Hallo Ulrico!

Danke für deine Antwort. Ja ich habe leider den viel bekannten Anfängerfehler gemacht und drei Tage nach einrichten des AQ Fische eingesetzt ;)
--> Nitritpeak und die Männchen waren tot.

Die Weibchen halten anscheinend mehr aus ;)
Sie leben noch alle drei. Vor gut zwei Monaten habe ich meine jetziges Männchen dazugekauft - und es war von Anfang an hinter den Weibern her :-D

Das mit dem Sand für die Welse habe ich bereits gemacht, nur die HP akutalisiere ich nicht mehr weiter, es sei denn ich komme wieder dazu Fotos zu machen^^

Habt ihr einen Tipp, was man gegen die vielen schnell vermehrenden Schnecken machen kann??

Lg. Claudia
Liebe Grüsse,
Claudi. :)


Mein AQ mit 54L läuft seit August 2008: Guppys, Neons und Pandapanzerwelse bewohnen es seitdem! :)

7

Montag, 28. Dezember 2009, 21:50

Hi Claudia

Zitat

Ja ich habe leider den viel bekannten Anfängerfehler gemacht und drei Tage nach einrichten des AQ Fische eingesetzt

Nun ja, da liest sich ehrlich gesagt vieles, was einem Anfänger als abschreckendes Beispiel dienen kann. Insofern ist es ganz nützlich. ;)

Zitat

Das mit dem Sand für die Welse habe ich bereits gemacht, nur die HP akutalisiere ich nicht mehr weiter

Das mit dem Sand ist gut, das mit der HP ist schade (denn durch die Farbe des Kieses war ich erst nach drei Tagen in der Lage hier was zu schreiben :-D ;) )

Zitat

Habt ihr einen Tipp, was man gegen die vielen schnell vermehrenden Schnecken machen kann?

Absammeln, weniger füttern (die Fische und damit indirekt auch die Schnecken)

Grüße,
Ulrico
Die Erwartung an meine Arbeit besteht im übertragenen Sinne darin,
mit entsprechender Förderung auch ein dreibeiniges Kaltblut
beim Springturnier zum Sieg zu führen. ;)

8

Montag, 28. Dezember 2009, 23:02

Hallo..

Hach meine Fragen hören gar nicht mehr auf :) Sorry!!!

Welche Farben können denn hervorkommen bei meinen Jungtieren, wenn die Mutter rot albino ist und der Vater eher dunkelblau bis schwarz ist, zum Kopf hin der Körper leicht gelb und dann silber schimmert?

Und ab wie vielen Wochen kann man die erste Färbung erkennen?

Lg. Claudia
Liebe Grüsse,
Claudi. :)


Mein AQ mit 54L läuft seit August 2008: Guppys, Neons und Pandapanzerwelse bewohnen es seitdem! :)

9

Montag, 28. Dezember 2009, 23:24

Hallo Claudia,

die Mutter deiner Jungfische ist kein Albino......

Vielleicht willst du hier dich mal über die Grundfarben deiner Tiere informieren?
Der Rest lässt sich dann leicht "mendeln".
Gruß
Alex
If I could offer you only one tip for the future, sunscreen would be it. The long term benefits of sunscreen have been proved by scientists whereas the rest of my advice has no basis more reliable than my own meandering experience. BAZ LUHRMANN

10

Montag, 28. Dezember 2009, 23:27

hallo..

Huch! Was ist sie denn dann?

Weist du welche meiner Ich meine?
Ich dachte es ist die Sorte Albino rot ?(

Und mit den Mendelschen Gesetzen komme ich überhaupt nicht zurecht, ich habe das bereits versucht zu durchblicken ;)

Könnt ihr mir dabei helfen?

Lg.
Liebe Grüsse,
Claudi. :)


Mein AQ mit 54L läuft seit August 2008: Guppys, Neons und Pandapanzerwelse bewohnen es seitdem! :)

11

Montag, 28. Dezember 2009, 23:52

Hallo,

ja ich glaube ich weiß welches W du meinst.

Hast du den Link zu den Grundfarben geklickt?

Hier ist eine Doppelgängerin deines weiblichen Tieres.

Dein Männchen ist halbschwarz mit Grundfarbe Grau.
Gruß
Alex
If I could offer you only one tip for the future, sunscreen would be it. The long term benefits of sunscreen have been proved by scientists whereas the rest of my advice has no basis more reliable than my own meandering experience. BAZ LUHRMANN

12

Montag, 28. Dezember 2009, 23:54

Hi Alex,

Zitat

Original von limia
Der Rest lässt sich dann leicht "mendeln".

Na, da bist Du ja sehr optimistisch.....wer weiß, ob die Fische aus reinen Zuchtstämmen stammen und dann gibt es ja noch die Möglichkeiten des Transposons und des Crossing-over.......

@ Claudia:

ich würde das Ergebnis mehr als "Wundertüte" sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=HGT3oKAv1fs
:-D

Grüße,
Ulrico
Die Erwartung an meine Arbeit besteht im übertragenen Sinne darin,
mit entsprechender Förderung auch ein dreibeiniges Kaltblut
beim Springturnier zum Sieg zu führen. ;)

13

Montag, 28. Dezember 2009, 23:56

Ja stimmt! :]

Ui, danke für die Aufklärung..
Also was kannst du mir denn aus den Vererbungsgesetzen herauslesen?

*gespannt bin*

;)

Liebe Grüsse
Liebe Grüsse,
Claudi. :)


Mein AQ mit 54L läuft seit August 2008: Guppys, Neons und Pandapanzerwelse bewohnen es seitdem! :)

14

Dienstag, 29. Dezember 2009, 00:18

Hi Ulrico

Zitat

Original von Ulrico
Na, da bist Du ja sehr optimistisch.....

Nicht so sehr, rezessiv bleibt gegen der Grundfarbe rezessiv und ist somit rein..... optimistisch im Hinblick aufs Ergebnis bin ich allerdings nicht :-D

Zitat

Original von Ulrico
wer weiß, ob die Fische aus reinen Zuchtstämmen stammen und dann gibt es ja noch die Möglichkeiten des Transposons und des Crossing-over.......
Die Fische sind imO aus Singapur - dort wird auch Wert auf reine Stämme gelegt - lässt sich ja sonst nicht so gut verkaufen. Standards hingegen sind denen relativ egal, einen Hochzuchtstamm wird man daraus schlecht machen können (Flossenform!).

[/quote]Also was kannst du mir denn aus den Vererbungsgesetzen herauslesen?[/quote]
Da geh ich mit Ulrico konform - das - oder selbst überlegen ;).

Gruß
Alex
If I could offer you only one tip for the future, sunscreen would be it. The long term benefits of sunscreen have been proved by scientists whereas the rest of my advice has no basis more reliable than my own meandering experience. BAZ LUHRMANN

Social Bookmarks