1

Montag, 13. April 2009, 12:53

Maroni Buntbarsche vergesellschaften

Hallo,
Ich möchte mir Maroni Buntbarsche kaufen. Überall wo ich nachlese haißt es, dass das friedliche Fische sind, die sich gut vergesellschaften lassen.
Nur mein Händler sagt: Auf keinen Fall vergesellschaften!

Was stimmt jetzt?
Grüße,
Leo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merdarion« (13. April 2009, 12:54)


2

Montag, 13. April 2009, 13:07

RE: Maroni Buntbarsche vergesellschaften

Hallo,

Maronis lassen sich problemlos mit nicht zu aggressiven Arten vergesellschaften.

Gruß Jürgen

3

Montag, 13. April 2009, 14:29

RE: Maroni Buntbarsche vergesellschaften

Noch ne Frage zu diesen Fischen: Welche Beckengröße empfehlt ihr?
Ich hab schon von 80l aber auch von 300l gelesen!
Grüße,
Leo

4

Montag, 13. April 2009, 22:05

Hallo Leo,


ich habe zwischenzeitlich von einem Paar Maroni`s wieder auf eine kleine Gruppe von 5 aufgestockt. Mein Becken hat 240 Liter. Ich würde sie nicht in kleineren Becken halten wollen, auch meins könnte größer sein.... ;)
Versteckmöglichkeiten in Pflanzen und unter Wurzeln etc. mögen sie sehr.
Zu zweit waren sie selten zu sehen, jetzt schwimmen sie in der Gruppe und sind viel häufiger zu sehen.
Meinem mehrmaligen Ancistrusnachwuchs haben sie trotz dicht bewachsenem Becken mit vielen Versteckmöglichkeiten bisher keine Chance gelassen, alle anderen Fische und Amanogarnelen bleiben unbehelligt.


Gruß
Lothar

5

Montag, 13. April 2009, 23:08

Maronis sind recht scheu...

Meiner Erfahrung nach sind Maronibuntbarsche eher scheue Tiere und sollten nicht mit ruppigen Arten vergesellschaftet werden. Innerhalb ihrer Art, z.B. wenn man zwei Männchen erwischt, können sie jedoch sehr ruppig werden.

Ich halte sie mit Skalar, Sajika und Salmlern. Näheres auf meiner HP. Diese Gesellschaft funktioniert problemlos.

Das Becken sollte bei 80cm Kantenlänge beginnen, sofern man keine größere Art als den Maroni vergesellschaften möchte.

LG
Ich weiß nicht alles lerne aber täglich dazu. Liebe Grüße Regina

Zuhause stehen 1 x 600, 1 x 300 Liter, ein 126 Liter und ein 60 Liter Garnelenbecken. Gepflegt werden: Barsche, Salmler, Barben, Schmerlen, Welse, Kärpflinge,Wirbellose.

6

Dienstag, 14. April 2009, 13:50

RE: Maronis sind recht scheu...

Mein Becken hat 160l, bietet, viele Verstecke und ich habe nicht viele Fische,die auch nicht ruppig sind, weshalb sie genügend Platz zum schwimmen haben sollten.

Die Pflege wäre also möglich?
Grüße,
Leo

7

Dienstag, 14. April 2009, 16:03

RE: Maronis sind recht scheu...

Hi Leo,
hast du Dein Becken schon vorgestellt? Mach doch mal einen Link dazu oder stell es mal vor und verlinke dann. Ein Foto macht sich auch immer gut.
Ich weiß nicht alles lerne aber täglich dazu. Liebe Grüße Regina

Zuhause stehen 1 x 600, 1 x 300 Liter, ein 126 Liter und ein 60 Liter Garnelenbecken. Gepflegt werden: Barsche, Salmler, Barben, Schmerlen, Welse, Kärpflinge,Wirbellose.

8

Mittwoch, 13. Mai 2009, 12:59

Ich halte meine 2 Maronis mit Keilfleckbärblingen.
Probleme gibts da nicht, die Bärblinge bilden eine Gruppe und die 2 Maronis schwimmen auch immer brav zusammen rum.
Hab auch nur n 112L Becken, aber so nen großen Schwimmtrieb haben die scheinbar nicht..

LG Moni


112L Becken: 10 Keilfleckbärblinge, 2 Maronibuntbarsche, 3 männliche Antennenwelse (1-2 würd ich gern abgeben), 4 Corydoras aneus, 4 Corydoras paleatus, 2 oder 3 Amanogarnelen, 2 gelbe Apfelschnecken

Social Bookmarks