1

Sonntag, 26. August 2007, 09:12

Nach dem Tod der 'Kollegen': Fischarten einzeln halten?

Hallo,

ich hab' eine grundsätzliche Frage, zu der ich in meinen Büchern keine Antwort finden konnte: wenn Fische, die paarweise leben, eines Tages sterben, muss man dann entsprechend einen neuen Partner hinzukaufen? Oder ist der Altersunterschied zu groß? Wie handhabt ihr das bei Fischen mit dem entsprechendem Sozialverhalten?

Häufig finde ich auch Foren-Beiträge, laut denen EInzelfische aus dahingeschiedenen Schwärmen im Becken übrig bleiben (so 'ne Art Altenpflege...). Wie wirkt sich diese Einzelhaltung auf die Fische aus?

2

Sonntag, 26. August 2007, 11:19

Hallo

deine Frage ist pauschal nicht so einfach zu beantworten. Dies ist auch immer abhängig von der gepflegten Art.

Z.B. werden bei dem Steatocranus casuarius sehr oft keine weiteren Partner mehr angenommen. Meine Beobachtungen und auch die anderer Aquarianer, die diese Tiere pflegen, haben aber schon gegenteiliges Verhalten der Tiere gezeigt. Generell würde ich nicht sagen, das man die Tiere dann zwangsweise seperat halten muss oder auch soll.

Bei Arten, bei denen das Paarverhalten nicht so ist, würde ich versuchen ein passendes Tier in passender Größe zu erwerben.


Social Bookmarks