1

Donnerstag, 17. August 2006, 19:18

Welche Filterleistung für welche Beckengrösse?

Hallo,
ich bin es mal wieder.
Ich hätte mal eine grundsätzliche Frage.
Es gibt doch sicher eine Formel für die Filterleistung eines Aussenfilters für eine bestimmte Beckengrösse oder?

Also noch mal auf deutsch ,welche Filterleistung sollte ein Filter haben? =)



Mfg Thomas

2

Freitag, 18. August 2006, 01:37

Hallo,

im Allgemeinen sollte der Filter den Beckeninhalt ca. 2-3 mal pro Stunde umwälzen, heißt also für ein 200l Aq - Filterleistung zw. 400 und 600 l/h.

Dann noch ganz leicht stärker dimensionieren, da die Durchflussmenge von den Herstellern meist im "uneingeschlammten" Filterzustand angegeben wird.

Hoffe, es hilft weiter.

Grüße,
Rudi

3

Freitag, 18. August 2006, 08:54

Hi Thomas,

ja, sowas gibt es. Und zwar:

Faustregel für die Größe biologischer Schnellfilter nach Hanns-J. Krause.

Je 1 Liter Aquariengröße: Filtervolumen 0,005 l, Wasserströmung: 0,5 - 1 l/h.

Bsp: Aq 100 Liter: Filtervolumen 0,5 l, Wasserströmung 50 - 100 l/h

Gruß Helmut

4

Freitag, 18. August 2006, 11:12

Danke schön hat mir sehr geholfen.


Ich möchte bei meinem 80 l Becken den Aussenfilter wechseln .
Ich betreibe zur Zeit einen Fluval 104 mit dem ich nicht so ganz zu frieden bin .
Daher würde ich gern auf Eheim umsteigen ,da ich mit meinem Eheimfilter im grossen Becken überhaupt keine Problem habe.

In dem kleineren Becken hab ich nach kurzer Zeit keinen Durchfluss beim Aussenfilter mehr.
Da hilft dann immer nur komplett reinigen und das meisten nach 4-6 Wochen und das ist ja wohl nicht im Sinne des Erfinders.



MFG Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sirtrakan« (18. August 2006, 11:40)


5

Freitag, 18. August 2006, 12:37

Hallo Sirtrakan!

Kann mir nicht Vorstellen das ein anderer Filter nicht auch so schnell zu wäre...
Vielleicht liegt es eher am Filtermaterial!
Wenn der Filter so schnell zu ist solltest du vielleicht ein "gröberes" Material Verwenden.

Mit der Formel von Hanns-J. Krause, kann ich eigentlich gar nix Anfangen....
Wie ist das zu Verstehen?

Das würde ja Bedeuten das ich für mein 840Liter Becken grad mal gute 4 Liter Filtervolumen benötigen würde...
Das wirft mal wieder alle meine Recherchen über den Haufen...
Hab jetzt insgesamt 26 Liter Filtervolumen in 2 Außenfiltern und bin grad dabei die komplette Fläche hinter der Rückwand mit Filterwürfeln vollzustopfen um noch mehr Filterfläche zu gewinnen...

Grüße:
Martin

6

Samstag, 19. August 2006, 03:24

zuviel filtervolumen gibt es nicht
nur die strömung könnte zu stark werden

7

Samstag, 19. August 2006, 18:39

Hi Martin,

die Formel gibt grob an, wie groß der Filter sein muss, damit eine optimale biologische Schnellfilterung erzielt wird. Da wird aber sich er das Filtermaterial auch große Rolle spielen.

Da sind keine Vorfilter, Grobfilter oder ähnliches berücksichtigt. Denke ich mal.

Das was Du mit Deiner Rückwand vorhast, hört sich für mich eher nach biologischer Langsamfilterung an.

Aber da fast alle Außenfilter Schnellfilter sind, reicht das Volumen. Rechnest noch das benötigte Volumen für den mechanischen Filter (die Teile im Filter, die regelmäßig ausgewaschen werden) drauf, dann könnte die Formel schon klappen, m.M..

Gruß Helmut


Social Bookmarks